cover

Bürgernahe Stadtentwicklungsplanung gescheitert?!
Eine Untersuchung am Beispiel München

© Gerhard Gross 1978

In diesem Buch wird anhand des Beispiels München die Veränderung von Anspruch und Wirklichkeit von Möglichkeiten und Notwendigkeit der Stadtentwicklungsplanung untersucht. Zwischen der Stadtentwicklungsplanung 1963 und der Verabschiedung des Stadtentwicklungsplans von 1975 liegen 12 Jahre Planung unter kapitalistischen Bedingungen. Im Buch werden sowohl die Bürgerbeteiligung als auch die Aktivitäten von Stadtplanern, Verwaltungsstellen und nicht zuletzt der Politiker in ihrem historischen Kontext analysiert. Konkretisiert werden diese Prozesse am Beispiel »Wohnstudie« des Stadtentwicklungsplanes 1975 von den ersten Analysen bis zu seiner Formulierung im Stadtentwicklungsplan 75.
Die vorliegende Arbeit versucht aber auch Antwort auf die Fragen nach einer demokratischen Planerpraxis, emanzipatorischer Bürgerbeteiligung, und den Ursachen der Veränderung in der Stadtentwicklungsplanung zu geben.

HTML-Version Download als PDF-Datei (3,5 MB)


  e-mail